Fellteppich – echtes Schaffell – weiß RollerRoller

Shirley Teppich – braungood-d.de

Auch wenn eine Teppichunterlage das Scheinwerferlicht stiehlt, verdient sie eine besondere Berücksichtigung. Die Wahl eines Teppichs ist von größter Wichtigkeit, da ein ungeeignetes Teppichpad den Boden je nach Größe, Farbe und Textur beschädigen oder beschädigen kann. Für die meisten Menschen ist ein Teppich-Pad immer der letzte Gedanke, wenn es tatsächlich eine wichtige Begleitung zum Teppich ist. Ein Teppichpolster schützt Menschen vor dem Verrutschen sowie den Teppich und den Boden vor Beschädigungen. Dies erklärt einfach, warum ihr Auswahlprozess wichtig ist.

Nicht alle Teppichpolster werden gleich hergestellt. Sie sind in verschiedenen Materialien, Stärken und Größen für die jeweilige Teppichart erhältlich. Einige eignen sich am besten für Fußböden, während andere am besten für Teppichböden verwendet werden. Hier finden Sie eine Reihe von Elementen, die Sie bei der Auswahl berücksichtigen müssen.

Sicherheit

Unabhängig davon, ob Ihr Teppich kompliziert und handgewebt oder einfach und lässig ist, muss Ihr Teppichpolster an Ort und Stelle bleiben, damit die Leute beim Betreten nicht verrutschen. Ausrutschen oder Stolpern kann im schlimmsten Fall zu schweren Verletzungen führen, die Sie Ihrer Familie oder Ihren Gästen nicht wünschen würden. Ein Teppichpolster sollte den Teppich fest auf dem Boden halten, um ein Verrutschen zu verhindern.

Vermeidung von Teppichschäden

Ein Teppichpolster verlängert die Lebensdauer Ihrer Region. Indem der Teppich in Position gehalten wird, wird verhindert, dass sich die darunter liegende Materialfaser bewegt und am Bodenbelag abnutzt.

Vermeidung von Bodenschäden

Eine falsch gewählte Teppichunterlage beschädigt den Boden und da die Unterlagen nicht häufig bewegt werden, geht die Beschädigung immer weiter, ohne dass dies bemerkt wird. Die Teppichpolster aus Vinyl und Kunststoff sollten vermieden werden, da diese normalerweise die Hauptursache für Bodenschäden sind. Vinyl- oder Kunststoffteppiche nehmen keine Feuchtigkeit auf oder geben sie nicht ab. Eventuell vorhandene Feuchtigkeit bleibt daher in Kontakt mit dem Bodenbelag, was mit der Zeit dessen Oberflächenbeschaffenheit beeinträchtigt. Die besten Teppichunterlagen sind 100% Gummi. Diese aus Latex gefertigten Teppichpolster werden auch mit Chemikalien gemischt, die ebenfalls die Oberfläche des Bodens beschädigen. Daher sollte dies ebenfalls vermieden werden.

Größe der Teppichpolster

Die Optionen der auf dem Markt erhältlichen Teppichpolster sind fast schwindelerregend und daher ist es ziemlich leicht, überfordert zu werden. Vielleicht kann Ihnen eine kurze Anleitung in die Größen gut tun.

Für kleine Teppiche oder solche, die 3 mal 5 Fuß groß sind, ist eine dünne und rutschfeste Teppichunterlage am besten geeignet. Dies gilt insbesondere für Teppiche mit hohem Verkehrsaufkommen.

Ein Teppich mit den Maßen 8 mal 10 f oder noch größer ist gut für ein Teppichpad, das keine rutschfeste Komponente enthält. Ein Pad von 0,25 oder 0,75 Zoll ist in Ordnung.